"un_GLAUB-lich" in der St.-Peter-Kirche

Die Ausstellung  "un_GLAUB_lich" der Künstlerin Christa Marie Kirch zum Thema "Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche" ist noch bis zum 27. April in der St. Peter-Kirche in Rheinberg zu sehen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, werden am kommenden Samstag, dem 22.April, die Bildtafeln von 10:00h - 16:00h vor der Kirche ausgestellt. Mitglieder des Pfarreirates und des Kirchenvorstands werden vor Ort sein, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Die katholische Gemeinde St. Peter in Rheinberg muss sich ihrer Verantwortung stellen, da mit den Kaplänen Pottbäcker und Polders nachweislich des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger überführte Priester in Rheinberg tätig waren. Konkrete Missbrauchsfälle sind allerdings nach wie vor nicht bekannt geworden. Die Rheinische Post hat umfangreich zu diesem Thema berichtet, die entsprechenden Artikel sind verlinkt. Sollte bei Ihnen weitere Fragen aufgetaucht sein, melden Sie sich gerne bei unserem Seelsorgeteam. Sollten Sie Hilfe brauchen oder betroffen sein, steht Ihnen natürlich ebenfalls das Seelsorgeteam zur Verfügung, aber ebenso auch viele andere Stellen im Bistum Münster, in der Umgebung von Rheinberg und von verschiedenen Verbänden- die Kontaktinformationen finden Sie direkt unter diesem Artikel.

 

Ansprechpersonen im Bistum Münster:

Hildegard Frieling-Heipel: 0173 1643969 

Marlies Imping: 0162 2078689

Dr. Margret Nemann: 0152 57638541

Bardo Schaffner: 0151 43816695

 

Informationsblatt für Betroffene im Bistum Münster: www.bistum-muenster.de/fileadmin/user_upload/Website/Downloads/Rat-Hilfe/Ansprechpartner-sex-Missbrauch/2022-03-31-Infoblatt-Ansprechpersonen.pdf