Chöre und Musikgruppen in der Pfarrei

"Wer singt, der betet doppelt". Also: lassen Sie uns singen - oder: singen Sie doch mit. Hier informieren wir gerne über die verschiedenen musikalischen Aktivitäten in den Gemeinden und in der Pfarrei. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auch auf die "Rheinberger Abendmusik".

Kirchenchor St. Peter/St. Anna

Tradition

  • Wir prägen nachhaltig das kulturelle Leben in unseren Gemeinden.
  • Wir bauen Brücken zu den religiösen Gefühlen der Menschen.
  • Wir gestalten eine lebendige Musikszene.
  • Wir begeistern mit Anspruch.
  • Wir warten auf Sie

 

Freu(n)de


Sing mit im Chor.
Herzlich Willkommen bei unserer Rheinberger Chorgemeinschaft.
Sie finden hier alle Informationen rund um unseren Kirchenchor.
Wer wir sind und warum wir das tun, was wir so gerne machen.
Viel Spaß beim Stöbern und wir würden uns freuen, Sie demnächst
bei einer unserer Proben, immer mittwochs um 19.00 Uhr, im
Pfarrheim St. Peter, Rheinberg begrüßen zu können.

 

Portrait


45 Sänger/innen lassen ihre Stimme zu kirchlichen Festen und
Veranstaltungen ertönen, a capella, gern mit Orgel- und
Orchesterbegleitung.
Wir singen auch gerne Oratorien, Motetten und Kantaten.
Wir sind eine Gemeinschaft verschiedener Altersstufen und verbinden den
Spaß und die Freude am Singen durch regelmäßige fröhliche Anlässe.
Jährliche Ausflüge oder Kurzreisen geben unserem geselligen Teamgeist
einen wertvollen Auftrieb.
Allen Sängern und Sängerinnen ist die Chorgemeinschaft sehr ans Herz gewachsen

 

Cantemus - der Chor

Wir, das sind 26 Personen im Alter zwischen 27 und 66 Jahren, plus ein Chorleiter.
Wir, das ist ein Jugendchor, der nie ein Jugendchor war.
Wir, das ist ein Chor, der für alle offen ist.

Wir haben Spaß am Singen und genießen die Gemeinschaft unseres Chores.
Unser Ziel ist es, Gottesdienste mitzugestalten, Pfarrfeste zu bereichern, o.Ä..
Wir wollen anderen Menschen mit unserem Gesang Freude bereiten und selbst auch Freude beim Singen haben.

Uns fehlen durchaus noch Sängerinnen und Sänger!
Wer mindestens 14 Jahre alt ist und gerne singen möchte, ist herzlich eingeladen mitzumachen!
Keine Angst, bei uns gibt es kein Vorsingen oder sonstiges Tests.


Die Chorprobe findest dienstags von 20:00-21:45 Uhr im Pfarrheim St. Peter Rheinberg statt.

Zur Homepage von Cantemus gelangen Sie hier

Kirchenchor St. Marien, Budberg

Geschichte des Kirchenchores Cäcilia, St. Marien Budberg

ab 1942
Während des Krieges treffen sich Schulkinder und Erwachsene in der Kapelle des Hauses Wolfskuhlen, um Kirchenlieder einzuüben. Frau Baronin von Loe begleitet die Übungen am Harmonium.
1947
Mit Baubeginn der St. Marienkirche aus der alten Mühle wird der Wunsch der damaligen führenden Generation offenbar, dass man auch einen Kirchenchor haben möchte.
1949
Am 8. Mai Einweihung der Kirche durch Weihbischof Gleumes unter Mitwirkung des Chores der Mutterpfarre St. Peter, Rheinberg. Am 4. Juli treffen sich auf Initiative von Johann Adrian 23 Sängerinnen und Sänger zu einer ersten Probe in der Kirche. Am Fest der Patronin der Kirchenchöre, der heiligen Cäcilia (22. Nov.), erste Aufführung einer 2-stimmigen lateinischen Messe.
1950
10. Januar formelle Gründung des Chores mit Kaplan Peter Lingnau, der von der Mutterpfare St. Peter für St. Marien zuständig ist. Erster Vorsitzender: Wilhelm Schmitz
1955
10. Oktober: Erste Teilnahme an einem "Dekanatsfest" der Kirchenchöre des Dekanats Rheinberg.
1956-1957
Unter Chorleiter Horst Zeus wird eine lateinische Messe von Palestrina einstudiert.
1951-1962
Für den altersbedingt öfter erkrankten Dirigenten Hugo Fieweger springt immer wieder - gerade 20 Jahre alt- Willi Leßmann ein. Dank seines unermüdlichen Einsatzes überlebt der Chor.
1962-1964
Unter dem neuen Dirigenten Erich Hammes, (als Volksschullehrer Nachfolger von Hans Näckel) tritt die im II. Vatikanischen Konzil beschlossene Liturgiereform in Kraft. Anstelle der lateinischen Proprien (Zwischengesänge) werden neue Kompositionen in deutscher Sprache einstudiert.
Nach der Versetzung von Erich Hammes an eine andere Schule übernahm der pensionierte Berufsschuldirektor Hermann Weber aus Rheinberg den Chor. Weber hat bei der Einweihung der St. Marien-Kirche als Leiter des Chores von St. Peter die Feier mit gestaltet. In seiner Amtszeit als Chorleiter wurden große Werke klassischer Meister einstudiert und aufgeführt. Herausragend: Auftritt im Dom Xanten am 24.Sept. 1967, Kirchenkonzert aus Anlaß des 20jährigen Bestehen des Chores am 23.11.1969 in St. Peter. 25. April 1971 im Rahmen der Veranstaltungen des kath. Volksbildungswerkes eine "geistliche Abendmusik" in St. Peter. Schallplattenaufnahme im Tonstudio Hubert Schmitz, Alpen.
1975
Am 12. Januar Festhochamt zum 25jährigen Bestehen des Chores.
1989/90
Der Chor besteht 40 Jahre. Aus diesem Anlaß wird eine Pilgerreise nach Rom unternommen. Die Idee der Chorreisen stammt von Theo Tomberg, sein Bruder Fritz (+ 2009) machte den Vorschlag, die Reise anzusparen. In knapp drei Jahren war der Reisepreis fast zuammen gespart. Das ist jetzt bewährte Praxis. Alle drei Jahre unternimmt der Chor seither eine große Chorfahrt in verschiedene Orte: Wir waren in: Wien und Budapest - Freiburg - Dresden - München - Polen - Erl in Tirol -

Wie geht es weiter?
Das Durchschnittsalter der aktiven Chorsänger liegt inzwischen bei fast 70 Jahren, das jüngste Mitglied ist gute 50 Jahre. Wir brauchen jungen Nachwuchs, um fortbestehen zu können.
Proben sind jeden Donnerstag um 19:45 Uhr im Pfarrheim; zu besonderen Anlässen wird auch öfter geprobt. Schauen Sie doch einfach mal bei den Proben rein, bisweilen geht es auch lustig zu. Der Jahresbeitrag beträgt 10,- Euro.

Kirchenchor St. Nikolaus, Orsoy

Im Alter von 27 Jahren wurde Dirk Menzenbach, damals noch Student in Aachen, nach Herrn Johannes Pionke zum Chorleiter von St. Nikolaus Orsoy ernannt.

Er, der gebürtige Orsoyer, spielte schon mit 12 Jahren die Orgel bei den Gottesdiensten in Eversael und auch in Orsoy.
Neben dem Besuch des Gymnasiums begann er 1980 die Ausbildung zum Kirchenmusiker mit dem C-Schein, die er 1982 in Xanten erfolgreich beendete.
Mit 17 Jahren gründete Dirk Menzenbach die Choralschola in St. Nikolaus, die auch heute noch in besonderen Liturgien gehört werden kann.

In seiner Tätigkeit als Chorleiter gehen ihm die Ideen für die Chormusik nie aus. Eine Gospelmesse Ostern 2006 in Orschauer Platt z.B., war neu und ungewöhnlich.Die Texte stammten vom Chorleiter selbst. Weil das so gut aufgenommen wurde, weitete er das Repertoire in Platt auch auf weltliche Chormusik aus, wie z. B. „de Gesang en de Chor“nach dem Gefangenenchor von Verdis „ Nabucco“ oder die Sprechfuge „Önderrhijn“.
Gemeinsam mit den „Örschauer Plattspräkers“ von Marga Härter gestaltete der Chor zwei Niederrheinische Kaffeetafeln im Pfarrheim „Altes Zollhaus“ mit großem Erfolg.
Mehrere neue Messen und viele Chorsätze aus verschiedenen Epochen studierte Dirk Menzenbach mit dem Chor ein.

Guten Kontakt pflegt er zur evangelischen Nachbargemeinde. So führte er gemeinsame Konzerte mit dem evangelischen Kirchenchor und Posaunenchor durch .Es freute ihn auch, mehrere Sängerinnen und Sänger des 20011 aufgelösten Nachbarchores im Chor St. Nikolaus begrüßen  zu können.
Drei große Jubiläen und zwei kleine feierte  der Kirchenchor mit der Gestaltung des Chorleiters.
Zum 140sten Jubiläum bereitete er eine Kirchenmusikalische Andacht vor zum Thema „Salve Regina“- Marienlob durch 1000 Jahre Kirchenmusik-mit Solisten, Instrumentalisten und Chor.
Zum 150jährigen Jubiläum 2003 hatte der Chorleiter die Idee zu einer Musikalischen Feierstunde mit dem Thema :“ Kirchliches, Weltliches, Orschauer Platt“. Solisten, Instrumentalisten, der MGV Orsoy, 1854, einige Sängerinnen und Sänger des evangelischen Kirchenchores und der Jubiläumschor unter seinem Dirigat  boten  den  Zuhörern in der voll besetzten St. Nikolauskirche ein unvergessenes Konzert.
Das 160jährige Jubiläum 2013 stand unter dem Motto : „Vater Unser“, ein Gebet 12 musikalische Versionen. Das „Vater Unser“ von Malotte textete Dirk Menzenbach um in Orschauer Platt : „Onser Vader“. Der Chorleiter dirigierte den Chor und die Instrumentalisten mit Bravour und eine Pressestimme schrieb : „Ein großartiges Konzert, eine tolle Leistung“.

Diese Leistung hat Dirk Menzenbach als Chorleiter mehr als erbracht. Ruhig, freundlich, humorvoll, überzeugend und ganz in der Musik aufgehend hat er den Kirchenchor St. Nikolaus geführt, nie als Chef, immer als einer von allen. Dafür sind ihm alle Sängerinnen und Sänger sehr dankbar und freuen sich auf noch manche Jahre mit ihm zu Ehren der „Musica Sacra“ singen zu können.

Kinderchor St. Anna

Jungen und Mädchen ab dem Grundschulalter treffen sich

 

dienstags um 17.00 Uhr

 

in der St.-Anna-Kirche, um miteinander zu singen.

 

Ergänzend wird auch gespielt oder es wird etwas anderes unternommen.

 

Jeder kann immer mitmachen!

 

Der Chor gestaltet verschiedene Familiengottesdienste mit und prägt i.d.R. der Heilig-Abend-Gottesdienst.

 

Geleitet wird der Chor von Marius Lenders und Andrea Kehrmann.

Kinderchor "Singeulen" St. Nikolaus, Orsoy

Die „Singeulen“ sind der Kinderchor in St. Nikolaus Orsoy. Der Chor besteht seit Herbst 2014. Die Jungen und Mädchen sind 4 bis 10 Jahre alt und treffen sich dienstags um 17 Uhr im Zollhaus. Der Chor hat in diesem Jahr ein Nikolausmusical aufgeführt. Außerdem gibt es noch Auftritte bei Feiern im Zollhaus, Hl. Abend, zur Erstkommunion und bei Familiengottesdiensten. Anlässlich des „Deichfestes“ singen seit einigen Jahren der Kinderchor und der Kirchenchor gemeinsam. Natürlich werden auch Liedwünsche der Kinder in jeder Probe berücksichtigt. Chorleiterin der „Singeulen“ ist Barbara Koczy.

Kinderchor "Sing!Spatzen"

Die „Sing!Spatzen“ sind der Kinderchor der St. Peter-Pfarrgemeinde und -Grundschule. Seit 2013 besteht zwischen der Pfarrgemeinde und der Katholischen Grundschule St. Peter die Kooperation zu diesem Chor. Geprobt wird in der Grundschule montags von 14.45 Uhr bis 15.30 Uhr für sehr verschiedene Anlässe. So singt der Chor bei Schulveranstaltungen aber auch in Gottesdiensten in der St.-Peter-Kirche. Feste Termine sind Familiengottesdienste, die Erstkommunionfeier und das musikalische Krippenspiel am Hl. Abend. Daneben hat der Chor inzwischen auch drei einstündige Musicals auf die Bühne gebracht, zuletzt im Jahr 2017 das Musical „Petrus“, welches in der Rheinberger Stadthalle aufgeführt wurde.
Chorleiter der „Sing!Spatzen“ ist Christoph Bartusek.

Singgruppe "Kellersänger" in Orsoy

Die Singgruppe "Kellersänger" der KfD St. Nikolaus Orsoy trifft sich an jedem ersten  und dritten Monat im Monat um 15.30 Uhr im Pfarrheim St. Nikolaus ("Altes Zollhaus"). Seit gut 25 Jahren bekommt jede/jeder ein eigenes Liederheft, aus dem man sich ein Lied wünschen kann. Volkslieder sind wieder in! Geselligkeit spielt auch eine große Rolle. Informationen bei Frau Elly Schellöh, Tel. 02844/567 oder Frau Liselotte Röhling, Tel. 02844/1749.

Termine im Jahr 2018 sind: 5.3., 19.3., 16.4., 7.5., 4.6., 18.6., 2.7, 16.7., 6.8., 20.8., 3.9., 19.9., 1.10., 15.10., 5.11., 19.11., 3.12., 17.12.