Rheinberg Toccata als Orgelvideo zum 18. Sonntag im JK

Unserem Kirchenmusiker Christoph Bartusek hat Macchia die Rheinberg Toccata gewidmet. Das Motiv der Toccata besteht aus neun Tönen, wo jedem Buchstaben des Stadtnamens Rheinberg ein Ton zugeordnet ist. Die Buchstaben h, e, b und g sind in der Tonleiter enthalten, die restlichen hat Macchia frei ergänzt zur Tonfolge "H-H-E-A-F-B-E-H-G". In den fünf Abschnitten der Toccata (I. Con slancio - II. Moderato giocosa - III. Molto lento e cantabile - IV. Tempo primo - V. Moderato giocosa) wird das Thema auf unterschiedliche Weise (schwungvoll energiereich, leicht scherzhaft oder sehr getragen und sanglich) verarbeitet, bevor es ein letztes mal in transponierter und leicht abgewandelter Form im Pedal zum grandiosen Abschluss ein letztes mal erklingt.