Rheinberg-hilft.de ist online

 

 

 Das Portal www.rheinberg-hilft.de, das Nachbarschaftshilfe ermöglichen will, startet nun!

 

Wer Hilfe braucht oder Hilfe anbieten will - in seinem Ortsteil oder in ganz Rheinberg - kann dies dort vermerken und dann Kontakt aufnehmen.

Hier können Tätigkeiten wie das Einkaufen gehen ebenso vermittelt werden, wie das Gassi gehen mit dem Hund oder ...

Jugendliche ab 14 und unter 18 Jahren benötigen hierfür die Einwilligung der Eltern.

 

Wer keinen Online-Kontakt wünscht, daer kann sich auch telefonisch melden.

Der FSJ'ler der Kirchengemeinde, Jonas Kroll, ist montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr unter der Nummer 02843/ 66 03 erreichbar und wird sich bemühen die Hilfe zu vermitteln.

 

Dank des besonderen Engagements von Jannik Welger aus Budberg und Markus Strauß vom Annaberg, sowie mit Unterstützung der CKD St. Anna,  konnte innerhalb einer Woche diese Möglichkeit geschaffen werden.Als Multiplikatoren und zur weiteren Unterstützung sind von der Stadt Rheinberg auch Karin Becker (Ehrenamtskoordinatorin + Gleichstellungsbeauftragte) und Andreas Cziudej (Nachbarschaftskoordinator im Leaderprojekt) beteiligt.

 

Aber nicht nur die praktische Hilfe ist wichtig.

Darum auch dieser Hinweis:

 

Die Seelsorger*innen der Kirchengemeinden sind auch weiterhin über Telefon und E-Mail erreichbar.

 

Ebenso die Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111  +  0800 / 111 0 222

Für Kinder und Jugendliche steht die „Nummer gegen Kummer“:  116 111 und www.nummergegenkummer.de zur Verfügung.

 

Müttern, Vätern oder Großeltern und anderen Erziehenden gibt es das Elterntelefon 0800 – 111 0 550.

 

Die Angebote sind kostenfrei.