Musik vom "Hamburger Bach"

Video Nr. 245 | Orgelmusik zum 09. 06. 2024 | 10. Sonntag Im Jahreskreis |

 

Carl Philipp Emanuel Bach wird auch der "Berliner" und der "Hamburger Bach" genannt zur Unterscheidung zu seinem sehr berühmten Leipziger Vater. Hamburg deswegen, weil CPE Bach von 1768 an städtischer Musikdirektor in Hamburg war und in der Position für die Kirchenmusik an den fünf Hauptkirchen der Stadt zuständig war. Zuvor war er in Diensten von Friedrich II. von Preußen gewesen. Als Konzertcembalist an dessem Hofe ist es nicht verwunderlich, dass Bach Cemabalosonaten komponierte und diese stilistisch weiterentwickelte. Dieses spielgeln auch die sechs Sonaten für Orgel wieder, die Bach für Prinzessin Amalie von Preussen komponierte. Der sparsame Einsatz des Pedales liegt darin begründet, dass die Prinzessin sich zwar eine sehr schöne (und noch heute erhaltene) Hausorgel fertigen lies - aber wie es Bach ausdrückte "keine Schwierigkeiten" spielen konnte. Aber wie das Allegro moderato aus der sechsten Sonate zeigt ist der Part in den Händen trotzdem mit manchern Schwierigkeit versehen...