Impuls zur ersten Fastenwoche - von unserer Pastoralreferentin Saskia Herbst

Heute ist der erste Fastensonntag im Jahr 2021. Seit einem Jahr bewegen wir uns in Zwischenräumen, die auf Grund eines weltweiten Pandemiegeschehens entstanden sind.

Wir stehen irgendwo zwischen…

              …Frust und Hoffnung

              …Antriebslosigkeit und Tatendrang

              … Glaube und Zweifel

              … Einsamkeit und Lagerkoller

              … Dir und Mir

In diesem „Zwischenraum“ gibt es viele Möglichkeiten und auch die Chance uns selbst zu verorten und uns selbst zu finden. In diesem „Dazwischen“ ist es möglich eine persönliche Bestandsaufnahme zu starten.

Wir befinden uns am Anfang der Fastenzeit.  Sie ist seit jeher eine Zeit der Reflexion, der Umkehr und des Umdenkens. Sie dient der Vorbereitung auf das was kommen wird und bietet uns, vielleicht gerade in unserem „Dazwischen“, noch einmal ganz besonders den Raum, um Uns, unser Leben und auch unseren Glauben zu überdenken und eine persönliche Bestandsaufnahme durchzuführen.

              Was habe ich?

              Wen oder was brauche ich?

              Wohin soll mein Weg mich führen?

              Wer ist an meiner Seite, egal ob es gut oder schlecht läuft?

 

In dieser Zeit der Umkehr und des Vorbereitens, in all dem Hoffen auf und dem Sorgen um das was da kommen mag, steht eine Zusage über unserem ganzen Leben. „Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Mt 28,20)

Durch diese Zusage können wir in dem Glauben und in der Hoffnung durch unser Leben gehen, dass er auf den leichten, aber auch auf den steinigen Wegen stets an unserer Seite ist. Er ist und bleibt uns ein Leben lang näher als 1,5m, selbst wenn wir es nicht sehen und verstehen.

 

Einladung zur Teilnahme am Padlet „Was ich hab…“

Die eigene Bestandsaufnahme ist eine persönliche und private Angelegenheit, doch manchmal ist es leichter für uns, wenn wir Hoffnungen, Wünsche oder auch Sorgen aufschreiben, oder sie mit anderen teilen. Aus diesem Grund möchte ich Euch und Sie dazu einladen, einige Gedanken mit uns zu teilen. Alle Beiträge sind anonym, so dass Gedanken zwar geteilt werden, aber nicht auf einzelne Personen zurückgeführt werden können.

(Padlet ist eine Onlineplattform, die einer Tafel ähnelt. Sie können bereits vorhandene Beiträge kommentieren oder auch einen neuen Punkt schreiben.

Unten rechts finden Sie ein +Symbol, wenn Sie darauf klicken, schreiben Sie einen ganz neuen Beitrag.

Bei den bereits vorhandenen Beiträgen finden Sie eine kleine Sprechblase, auch diese kann angeklickt werden und damit besteht die Möglichkeit ein Kommentar unter den Beitrag zu schreiben.)

Link: https://padlet.com/herbst9/hu6l3hnzegijyjep