Autogottesdienst der Kommunionfamilien

Auf vieles müssen die Erstkommunionfamilien in diesem Jahr verzichten, doch am letzten Montag erlebten sie ein Highlight: Gottesdienst im Fahrsicherheitscentrum. In Reihen mit jeweils vier Autos wurde sich auf dem großen Gelände platziert. Pastoralreferentin Saskia Herbst verteilte für jedes Fahrzeug die Ablauf- und Texthefte und dann ging es auch schon los. Kurz wurde darauf aufmerksam gemacht, dass an diesem Ort eingeübt wird wie man sicher mit dem Auto unterwegs sein kann. In den buchstäblichen „Familienkutschen“ – in jedem Auto war eine Familie versammelt -  wurde dann überlegt, was man alles in seinem Leben einübt. Dazu gehören natürlich  Rechnen und Lesen ebenso, wie das Laufenlernen, Schwimmen und auch das Fahrradfahren  – und immer ist jemand dabei, der einem hilft und unterstützt. „Unser gesamtes Leben will Gott begleiten und unterstützen“, stellte Pastoralreferent Werner Koschinski dabei fest. So wurde dann auch eine Kerze angezündet und mit Kreuzzeichen und Gebet eröffnete Pater Lal den Gottesdienst.

Dann ging es auch schon recht zügig weiter. Die Familien folgten dem Leiter des Fahrsicherheitscentrums im Konvoi durch die Anlage. Unterwegs war eine Station gestaltet, um die eigene Situation in den Mittelpunkt zu rücken. Eine weitere nahm die Zusage Gottes in den Blick: „Ich bin immer bei dir, wie ein Hirte bei seinen Schafen“. Diese Zusage gilt auch, wenn man buchstäblich im Regen steht, was danach die Wasserstrecke deutlich machte. Schließlich folgte eine Station die einlud darauf zu schauen, wofür der Einzelne Hilfe benötigt und worum er Gott bitten mag. Zum Abschluss beteten alle gemeinsam, ein Lied wurde gehört und ein hupendes Friedenszeichen gesandt, um schließlich Gottes Segen zu erbitten.

Die Familien hatten Spaß bei diesem kurzweiligen Gottesdienst und scheinbar hat das ein oder andere Elternteil auch überlegt ein richtiges Training in dem Centrum zu absolvieren. Den Organisatoren galt der Dank für eine gelungene Auszeit mit Gott und untereinander - bei allem Abstand.

 

Einige Bilder zu diesem Gottesdienst sind hier zu finden!